Montag, 29. August 2016

Kuscheltuch aus "Resten"



Von Großprojekten - Jacken oder Pullis - bleibt ja doch meistens ein Rest, und der ist oft noch 100 g oder gar mehr. Und da ich genug Mützen, Armstulpen und andere Kleinteile besitze, habe ich kurzentschlossen die Reste in blau und türkis sozusagen in einen Topf geworfen.

Zum Trennen der einzelnen Farbabschnitte habe ich eine Krausrippe in beere gestrickt, der Rest des Tuches ist glatt rechts mit Kanten in kraus rechts.

Ein angenehmes Projekt, das ich ohne Nachdenken mal hier, mal da gestrickt habe... und pünktlich vor den ersten kühleren Tagen ist es fertig, das riesengroße Kuscheltuch. Ich freue mich über das Ergebnis!

Das meiste Garn ist handgefärbte Merino von Zauberglöckchen, mit Ausnahme von ein wenig Drops Alpaca. Ich liebe großformatige Tücher, in die man sich herrlich einkuscheln kann - und ich habe es so im Gefühl, dass ich dieses hier oft tragen werde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen