Montag, 29. August 2016

Kuscheltuch aus "Resten"



Von Großprojekten - Jacken oder Pullis - bleibt ja doch meistens ein Rest, und der ist oft noch 100 g oder gar mehr. Und da ich genug Mützen, Armstulpen und andere Kleinteile besitze, habe ich kurzentschlossen die Reste in blau und türkis sozusagen in einen Topf geworfen.

Zum Trennen der einzelnen Farbabschnitte habe ich eine Krausrippe in beere gestrickt, der Rest des Tuches ist glatt rechts mit Kanten in kraus rechts.

Ein angenehmes Projekt, das ich ohne Nachdenken mal hier, mal da gestrickt habe... und pünktlich vor den ersten kühleren Tagen ist es fertig, das riesengroße Kuscheltuch. Ich freue mich über das Ergebnis!

Das meiste Garn ist handgefärbte Merino von Zauberglöckchen, mit Ausnahme von ein wenig Drops Alpaca. Ich liebe großformatige Tücher, in die man sich herrlich einkuscheln kann - und ich habe es so im Gefühl, dass ich dieses hier oft tragen werde.


Montag, 15. August 2016

Das perfekte Sommerprojekt



Liebste Grüße von meinem Balkon!

In der Sonne sitzen und stricken... herrlich! Das geht aber nicht mit jedem Garn, wie jede Strickerin weiß. Ich liebe das "Glanzpunkt" von Atelier Zitron, es enthält 60% Seide und 40% Modal, eine Faser, die aus Pflanzen gewonnen wird (z.B. Buchenrinde) und die Seide perfekt ergänzt. Elastisch, glänzend, saugfähig... und es verleiht dem Strickstück Formstabilität. Und man kann es eben toll bei warmen Temperaturen stricken, weil es so schön glatt ist und nicht wärmt.

Das hier wird ein sommerlicher Schal, gestrickt im Netzmuster und mit viel dickeren Nadeln als auf der Banderole angegeben. Beim Stricken braucht man nicht nachzudenken und es geht schnell voran.

Übrigens habe ich gestern mit dem ersten Weihnachtsgeschenk angefangen... das mache ich meistens im August. So entsteht kein Zeitdruck und ganz langsam füllt sich die Schublade mit Socken und anderen gestrickten Geschenken. Da kann ich ganz beruhigt schlafen, wenn der Advent beginnt und die Schublade voll ist.... :))



Montag, 8. August 2016

Wieviele WIPs habt ihr?





Ist ja immer ein beliebtes Thema unter Strickerinnen... wer hat wieviele Projekte auf den Nadeln. Da gibt es die Eisernen, die gar nicht parallel stricken. Eins fertig, dann das nächste. Dazu bin ich viel zu undiszipliniert! An anderer Stelle habe ich mich bereits geoutet, dass ich Strick-ADHS habe.

Oben seht ihr meine fünf WIPs. Fünf ist noch recht wenig, es können auch mal acht oder zehn sein. Aber dann ist bei mir auch Schicht...

Es ist doch toll, für verschiedene Situationen das jeweils passende Projekt zu haben! Das gelbe ganz unten ist z.B. bestens für Sonne und Schwimmbad geeignet, denn das "Glanzpunkt" (Seide/Modal von Atelier Zitron) klebt nicht an verschwitzten Fingern...

Das rosa-braune ist mal wieder das "Dotted Rays" von Stephen West. Herrlich einfach zu stricken, ich brauche in keine Anleitung zu gucken und mit 800 m Lauflänge komme ich weit bei einem echt kleinen Knäuel (Laceball 100 von Schoppel). Dieses Tuch habe ich also für den Motorradurlaub angeschlagen und das war eine gute Entscheidung!

Und wieviele WIPs habt ihr? Nach welchen Kriterien geht ihr vor? Hinterlasst mir doch einen kleinen Kommentar!

xoxo Anna