Sonntag, 5. März 2017

Verborgene Schätze

Fast jeder Strickerin geht es so wie mir: ich hamstere und horte Wolle, was das Zeug hält. Und dann stöhne ich, wie riesig mein Stash ist! Und wie so viele nehme ich mir immer wieder vor, meinen Vorrat abzubauen...

Bei der letzten Sortier-Aktion habe ich dann tatsächlich drei der ältesten Garne aus meinem Stash rausgeholt und gleich mal angeschlagen:


Ich war schon zweimal in der "Hamburger Wollfabrik", wo man sich alle möglichen Garnqualitäten auf Konen wickeln kann, wie man möchte. Diese 5fädige Merino in verschiedenen Pinktönen verstricke ich nun zu einem Zopfpullover (Raglan von oben). Später kommt noch ein lässiger Rollkragen dazu.



Dies wird auch wieder ein Raglan von oben, das gelingt mir einfach am besten. Das Garn hatte ich mal in einem Outlet von Lana Grossa erbeutet, eine Mischung aus Baumwolle und Seide. Mit einem schwarzen Pullover kann man ja nix falsch machen, so ein Teil nehme ich auch gerne mit, wenn ich verreise.



Zur Abwechslung mal von unten nach oben... ein oversized Pullover mit seitlichen Schlitzen. Die Farbe fand ich zwischendurch mal doof, aber jetzt wieder cool. Manche Dinge muss man eben einfach aussitzen :) Das Garn ist eine Wolle-Baumwolle-Mischung aus besagtem Outlet, sehr weich und leicht flauschig. Dazu eine Röhrenjeans und braune Stiefel - so kann man abends mal weggehen, oder?

Bei drei Großprojekten und noch mehreren kleinen Projekten wird jetzt erstmal nix fertig... das ist der Nachteil, wenn man immer so viele Sachen parallel auf den Nadeln hat.

Die fertigen Sachen zeige ich dann nach und nach hier... :))

xoxo Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen